Notgeld der Stadt Gunzenhausen - 500 Milliarden Mark
Bild: Blick auf die Altmühlbrücke
Andreas Osiander | Quelle: Stadtarchiv Gunzenhausen
Aquarell: Blick von Norden auf Gunzenhausen

Spende für die „1200 Zukunftsbäume für Gunzenhausen“

von Manuel Grosser

Bild: Spendenübergabe 1200 Zukunftsbäume für Gunzenhausen

Herbstzeit ist Pflanzzeit und das heißt wiederum, dass unser Nachhaltigkeitsprojekt „1200 Zukunftsbäume für Gunzenhausen“ gerade Hochkonjunktur hat. Bislang wurden rund 700 Bäume beim mittelfränkischen Landschaftspflegeverband (LPV) angefordert, am Ende sollen es mindestens 1200 Stück sein. Pflanzort sind Kernstadt und Ortsteile, wer sich für das Projekt interessiert, kann unter www.gunzenhausen.de Informationen abrufen. „Jeder neue Baum ist gut für das Klima“, betont Erster Bürgermeister Karl-Heinz Fitz. „Wir alle sollten etwas zur Gesundung unseres Planeten beitragen. Konkrete Maßnahme sind wichtig und wir freuen uns, dass wir das Projekt ´1200 Zukunftsbäume für Gunzenhausen´ gemeinsam mit starken Partnern umsetzen können. Seit kurzem werden wir dabei auch von der VR Bank im südlichen Franken finanziell unterstützt. Dafür möchte ich mich herzlich beim Geldinstitut bedanken. Es tut einfach gut, gemeinsam an der Zukunft zu arbeiten.“

 

Timo Reuter, Gunzenhäuser Marktbereichsleiter der VR Bank im südlichen Franken eG, überreichte einen Scheck in Höhe von 2.000 Euro an den Ersten Bürgermeister Karl-Heinz Fitz. Vom gespendeten Geld sollen Bäume im Promenadenbereich gepflanzt werden. „Dort entwickelt sich gerade ein Naherholungsgebiet für alle Generationen“, erklärt Erster Bürgermeister Karl-Heinz Fitz. „Jung und Alt, Einheimische und Touristen kommen dort zusammen und genießen die Vorzüge unserer schönen Stadt. Hier brauchen wir schattenspendende Bäume, die gleichzeitig das Auge erfreuen und die Zukunft der nächsten Generationen mitsichern.“

 

Nähere Informationen zum Pflanzprojekt „1200 Zukunftsbäume für Gunzenhausen“ erhalten Sie unter www.gunzenhausen.de. Informationen zur VR Bank im südlichen Franken eG finden Sie auf der Homepage www.vr.de.

Zurück