Notgeld der Stadt Gunzenhausen - 50 Milliarden Mark
Notgeld der Stadt Gunzenhausen - 500 Milliarden Mark
Johann Reichardt - Heilpraktiker und Goldmacher | © Stadtarchiv-Gunzenhausen
Notgeld der Stadt Gunzenhausen - 10 Milliarden Mark

„Das Kreuz im Altmühltal“ – Update zum Kartenvorverkauf

von Manuel Grosser

Bild: Aufführung Kreuz im Altmühltal

Am 21. und am 22. Juli 2023 wird auf der Falkengartenbühne im ehemaligen Markgräflichen Hofgarten das Heimatschauspiel „Das Kreuz im Altmühltal“ gezeigt. Beide Vorstellungen sind mittlerweile restlos ausverkauft. Innerhalb kürzester Zeit haben sich längere Wartelisten für Eintrittskarten gebildet. Aufgrund der hohen Nachfrage hat sich das 1200-Jahre Orga-Team nun entschieden, das Kartenkontingent um 50 weitere Plätze pro Abend aufzustocken. Aber Achtung: Diese Karten sind nicht im Vorverkauf, sondern nur an der Abendkasse erhältlich.

 

„Vom großen Interesse sind wir wirklich überrascht“, freut sich Stadtarchivar Werner Mühlhäußer. „Anfang letzter Woche hatten wir noch einige Restkarten. In den letzten Tagen haben wir allerdings so viele Anfragen bekommen, dass wir uns um eine Aufstockung bemüht haben. Immerhin möchten wir allen Interessierten die Möglichkeit geben, „Das Kreuz im Altmühltal“ einmal im Leben live zu sehen. Die letzte Aufführung liegt bereits mehr als 60 Jahre zurück und wer weiß, wann das Stück das nächste Mal in Gunzenhausen zu sehen sein wird.“

 

Eine Karte kostet 18 Euro (15 Euro ermäßigt), die Platzwahl ist im reihenbestuhlten Falkengarten frei. Lassen Sie sich das nicht entgehen!        

Zurück